Facebook Ads vs. Boosted Ads

4 min read
Von - Nov 19, 2019

Wieso sollten Sie Facebook Ads nutzen?

Inzwischen wissen Sie wahrscheinlich, dass Facebook-Anzeigen ein zentraler Bestandteil Ihres digitalen Marketingplans sein sollten. Wenn dem nicht so sein sollten, dann sollten wir miteinander reden.

Mit mehr als zwei Milliarden Nutzern weltweit, die jeden Monat auf Facebook sind, sollten Sie überlegen, warum Sie dies nicht zu Ihrem Vorteil nutzen.

Facebook Ads vs. Boosted Ads 1

28 Millionen Menschen nutzen Facebook in Deutschland aktiv, 21 Millionen davon jeden Tag. 24 Millionen Menschen nutzen Facebook mobil, das sind 85% (!) 19 Millionen davon sind jeden Tag auf Facebook aktiv, das sind 27% mehr als noch ein Jahr zuvor. 

Es gibt einen riesigen Markt voller potentieller Kunden, die nur darauf warten, etwas über Ihre Produkte und Dienstleistungen zu erfahren.

Wenn ich diese Aussage über die enormen Vorteile der Verwendung von Facebook-Anzeigen mache, erhalte ich oft Fragen zu den Unterschieden und  Vorzügen von Anzeigen oder geboosteten Beiträgen zurück.

Oftmals bekomme ich als Antwort:

„Ich mache bereits Werbung auf Facebook – ich booste die Beiträge meiner Seite.“

Diese oder ähnliche Antworten erhalte ich von 80% aller Unternehmen mit denen ich über Facebook Anzeigen spreche.

Offensichtlich scheint es Verwirrung darüber zu geben, wo die Unterschiede in der Art der Werbung dieser zwei Möglichkeiten sind. Zunächst muss erwähnt werden das ein Boost eines Beitrages nicht Werbung genannt werden kann. Es gibt bessere Wege auf seine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

Facebook Ads vs. Boosted Ads 2

Boosting, so wie es die meisten Unternehmen tun, ist KEINE WERBEMAßNAHME.

Das Boosten von Posts ist nicht dasselbe wie Werbung auf Facebook! Es bietet nur einen Bruchteil der Werbemöglichkeiten – und verschwendet Geld.

„Meinen Sie damit, dass das Boosten von Posts auf Facebook mein Geld verschwendet?“

Ja, Sie können die Reichweite Ihres Posts durch Boosten verbessern. Diese Verbesserung ist jedoch nur oberflächlich. Mit dem Boosten sind Ihre Optionen äußerst eingeschränkt. 

Sie können zwar Verhalten und Interessen, Demografie und Geografie auswählen. Sie können jedoch Ihre benutzerdefinierten Zielgruppen nicht verwenden.

Nun kommen wir zu dem wichtigsten Punkt und diesen sollten Sie unbedingt beachten:

Sie sollten Ihren Facebook Pixel installiert haben. Der Facebook Pixel ist eine echte Wunderwaffe. Er ermöglicht es Ihnen, Ihre Kampagnen auf Facebook oder Instagram richtig zu fördern! Denn nur mit ihm holen Sie auch das volle Potenzial aus Ihren Kampagnen raus. 

Der Facebook Pixel ist ein Pixel für alles, was das Herz eines Werbetreibenden höher schlagen lässt. Desweiteren können Sie damit eine benutzerdefinierte Zielgruppe erstellen, die auf Ihrem Website-Traffic, Ihrer Facebook-Seite und Ihrem Post-Engagement, Ihrem Instagram-Traffic und Ihren E-Mail-Listen basiert.

Facebook Ads vs. Boosted Ads 3

Kennen Sie Lookalike-Zielgruppen? 

Mit einer Lookalike Audience kannst du neue Personen erreichen, die deinen besten Bestandskunden ähneln und sich daher wahrscheinlich für dein Unternehmen interessieren.

Kontext

Wenn Sie eine Lookalike Audience erstellen, wählen Sie eine Basis-Zielgruppe aus, d. h. eine Custom Audience, die mit Informationen aus deinem Pixel, deiner mobilen App oder über Fans Ihrer Seite erstellt wurde. Sie können die Größe einer Lookalike Audience beim Erstellen festlegen. 

Kleinere Zielgruppen stimmen stärker mit Ihrer Basis-Zielgruppe überein. Das Erstellen einer größeren Zielgruppe erhöht zwar Ihre potenzielle Reichweite. Es verringert aber zugleich den Grad der Ähnlichkeit zwischen der Lookalike Audience und der Basis-Zielgruppe. 

Im Allgemeinen empfehlen wir eine Basis-Zielgruppe, die zwischen 1.000 und 50.000 Personen enthält. Auch die Qualität der Basis-Zielgruppe spielt eine Rolle. 

Wenn beispielsweise eine Basis-Zielgruppe nicht aus allen Ihren Kunden, sondern nur aus Ihren besten Kunden besteht, könnte dies zu besseren Ergebnissen führen.

So erzielen Sie mit Facebook-Anzeigen echte Ergebnisse. Leider können Sie beim Boosten keine dieser Zielgruppe-Optionen verwenden.

„Ich möchte mehr Aufmerksamkeit auf meinen Beitrag lenken. Was soll ich tun, wenn ich ihn nicht booste?“

Sie erstellen stattdessen eine Anzeige! 

Boosting bietet Ihnen nur zwei Optionen. Webseitenbesuche und Engagement. 

Im Ads Manager jedoch können Sie verschiedene Marketingziele auswählen und maximieren: Bekanntheit, Reichweite, Traffic, Engagement, Conversions und mehr.

Welche Option bietet Ihnen mehr Möglichkeiten, um Ihre Werbeausgaben zu maximieren? Das Boosten eines Beitrages oder das fachgerechte Erstellen einer Anzeige?

Wenn Sie Kampagnen im Anzeigenmanager erstellen, können Sie die Reise des Käufers sogar direkt verfolgen, um Ihre Kampagnen an die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe anzupassen.

„Was kann man sonst noch mit Facebook-Anzeigen machen?“

Mit einem Wort, viel. Hier sind nur einige der Funktionen, die Sie nutzen können und sollten:

Facebook Ads vs. Boosted Ads 4

Platzierung Optionen

Facebook kann Ihre Anzeigen automatisch dort platzieren, wo sie wahrscheinlich am effektivsten sind. Sie können jedoch auch auswählen, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden. Dies umfasst den Desktop- und / oder mobilen Newsfeed, Instagram, Instant Articles und andere Optionen.

TIPP: Wenn Ihre Zielgruppe groß genug ist, teilen Sie Ihre Placements auf, damit Sie die Schaltung steuern und nicht Facebook. In neun von zehn Fällen werden sie auf das Handy übertragen und beeinflussen Ihre Ergebnisse.

Lookalike Publikum

Das Beste an Facebook-Anzeigen ist, dass es Ihnen dabei hilft, Ihr Publikum für Sie zu finden. Sobald Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Zielgruppen basierend auf Website-Engagement, E-Mail-Listen, Facebook-Seiten-Engagement und Instagram erstellt haben, können Sie Facebook die harte Arbeit überlassen, weitere Zielgruppen zu finden.

Dayparting

Mit dieser Funktion, die auch als Anzeigenplanung bezeichnet wird, können Sie Ihre Anzeigen wöchentlich nach einem wiederkehrenden Zeitplan automatisch ein- und ausschalten.

Wie vergleichen sich Facebook-Anzeigen und geboostete Posts? Einfach gesagt, es gibt keinen Vergleich!

Wenn ich dieses Thema übermäßig leidenschaftlich finde, dann aus gutem Grund. Unternehmen, die glauben, auf Facebook genug zu tun, indem sie einfach ihre Beiträge boosten, lassen höchstwahrscheinlich Geld auf dem Tisch … oder werfen es weg.

Die gesamte Prämisse von Facebook-Werbung ist äußerst strategisch und präzise. Maximieren Sie die Kampagnenziele, um die Reise des Käufers zu verfolgen. Bauen Sie Hyper-Zielgruppen auf. Pflegen Sie die Leads und bauen Sie begeisterte, treue Fans auf.

Fazit:

Der Einstieg in Facebook-Anzeigen mag einfach erscheinen, doch es handelt sich um eines der am häufigsten missbrauchten oder nicht ausreichend genutzten Tools der Marketing-Arsenale. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie dabei Hilfe benötigen, können wir Ihre Strategie gemeinsam mit Ihnen überprüfen.