Suchmaschinenoptimierung für Anfänger

24
Mrz
Suchmaschinen Optimierung für Anfänger

SEO leicht gemacht – Ein Leitfaden von Dealers League:

Sie haben Ihre eigene Webseite erstellt?

Sie haben Kontaktformulare auf Ihrer Webseite eingefügt?

Sie haben Texte und Inhalte erstellt, die Ihre Marke präsentieren?

Aber es gibt dennoch eine Sache die fehlt und das sind Besucher. Deshalb werden wir uns in diesem Leitfaden auf die „Suchmaschinenoptimierung für Anfänger“ konzentrieren.

SEO oder Suchmaschinenoptimierung ist ein Weg, um Besucher von Suchmaschinen wie Google auf Ihre Webseite zu bekommen.

Die Art und Weise, wie Sie das erreichen können, ist die Verwendung dieser SEO-Checkliste, die ich für Sie zusammengestellt habe. Sie enthält 26 umsetzbare Punkte und am Ende dieses Leitfadens, sollten Sie in der Lage sein, alle Punkte der Liste als erledigt zu verzeichnen.

SEO-Checkliste:

Diese SEO-Checkliste umreißt die wichtigsten Dinge, die Sie tun sollten, wenn Sie eine neue Webseite starten oder ein SEO-Audit durchführen.

Sie deckt technische SEO, Keyword-Recherche, On-Page SEO, Link Building und mehr ab.

Befolgen Sie diese 26 SEO-Best-Practices, um langfristig den gezielten Traffic auf Ihrer Webseite zu erhöhen.

Technische SEO Checkliste:

1. Installieren Sie Google Analytics. 

Unverzichtbar, um wichtige SEO-Messwerte wie Webseiten-Traffic, Conversions und Umsatz zu messen. Verwenden Sie Ahrefs, um Keyword-Ranking und Linkaufbau zu messen.

2. Benutzen Sie WordPress? 

Laden Sie das RankMath Plugin herunter. Es wird Ihr Leben 100x einfacher machen. Verwenden Sie es, um viele der technischen und On-Page SEO Best Practices an einem Ort zu erledigen.

Rank Math konfiguriert sich praktisch von selbst. Rank Math verfügt über einen Schritt-für-Schritt-Installations- und Konfigurationsassistenten, der SEO für WordPress perfekt einrichtet.

Nach der Installation prüft Rank Math die Einstellungen Ihrer Webseite und empfiehlt die idealen Einstellungen für die beste Leistung. Der Schritt-für-Schritt-Assistent richtet dann die SEO Ihrer Webseite, soziale Profile, Webmaster-Profile und andere SEO-Einstellungen ein.

3. Verifizieren Sie Ihre Seite mit Google Search Console. 

Mit diesem kostenlosen Tool können Sie überprüfen, wie die Suchmaschinen Ihre Webseite sehen, mit Berichten über Indizierungsstatus, Suchanfragen, Crawl-Fehler und Penalties. 

Gehen Sie zu Google Search Console und bestätigen Sie ihre Webseite.

  1. Fügen Sie entweder eine neue Property hinzu oder wählen Sie eine nicht bestätigte Property aus der Auswahlliste für Properties aus.
  2. Wählen Sie eine der Bestätigungsmethoden aus und folgen Sie der Anleitung. Dabei stehen für eine Website nicht immer alle Bestätigungsmethoden zur Verfügung. Auf der Bestätigungsseite werden Ihnen die Methoden angezeigt, die für Ihre Website verfügbar und empfehlenswert sind.

4. Verbessern Sie die Leistung und Geschwindigkeit Ihrer Webseite. 

Analysieren Sie Ihre Webseite mit Google PageSpeed Insights. Streben Sie einen Wert von 80+ an. Beschleunigen Sie die Seite mit WordPress-Plugins, wie z.B. WP Rocket.

WP Rocket ist ein Premium Plugin, jedoch hat es in Verbrauchertests immer als Gewinner abgeschnitten.

Die folgenden Möglichkeiten hat man mit dieser Software:

5. Machen Sie den Google Mobile-Friendly Test. 

Immer mehr Menschen gehen mit ihrem Mobilgerät online. Optimieren Sie Ihre Webseite für mobile Endgeräte, sodass sie auf jedem Gerät gut funktionieren.

Ihre Webseite sollte ein großartiges Benutzererlebnis auf allen Geräten bieten. Das ist besonders wichtig, da der Google-Algorithmus nun mobil freundliche Webseiten bevorzugt.

Prozess der Keyword-Recherche:

6. Entwickeln Sie eine Buyer Persona: 

Sich in die Lage Ihrer Kunden zu versetzen, ist der erste Schritt bei der Keyword-Recherche. Denken Sie daran, dass die Kunden nicht nach Ihrer Webseite suchen. Sie sind auf der Suche nach wertvollen Informationen, um ihre Probleme zu lösen. Eine Buyer Persona zu haben, ist ein entscheidender erster Schritt, um herauszufinden, was Ihre potentiellen Kunden in Google eintippen.

Eine BuyerPersona ist eine fiktive Person, die Ihren typischen Kunden repräsentiert. Dieses soll es Ihnen einfacher machen, die Bedürfnisse, Herausforderungen und Handlungen Ihres idealen Kunden besser zu verstehen.

Laden Sie sich hier unser Worksheet zu “Buyer Personas’ herunter.

7. Keyword Strategie. 

Zielen Sie auf weniger wettbewerbsfähige “ lange Keywords“ ab, die die Konkurrenz übersehen hat. Erstellen Sie Inhalte rund um ein Portfolio von Schlüsselwörtern und nicht um einen einzelnen Begriff.

8. Brainstorm nach Keyword Ideen. 

Erstellen Sie eine Kopie dieser Vorlage für die Keyword-Recherche. Nutzen Sie Wikipedia für Themen-Ideen und Synonyme. Generieren Sie Tausende von Ideen für Long-Tail-Keywords mit  diesen automatisierten Tools: Google Autocomplete und Ubersuggest. Entdecken Sie ungenutzte Keywords und Themen mit Quora.

9. Grenzen Sie Ihre Keyword-Liste ein:

Verwenden Sie Daten zum Suchvolumen aus der Keyword Everywhere-Erweiterung oder dem Google Keyword-Planer, um die Liste einzuschränken. Achten Sie darauf, die kommerzielle Absicht zu berücksichtigen, indem Sie die Cost-per-Click (CPC)-Zahlen als Richtlinie verwenden.

10. Ziel-Keywords auswählen: 

Sobald Sie eine Liste möglicher Schlüsselwörter und Phrasen haben, beginnen Sie damit, die erste Seite von Google für jedes Schlüsselwort zu überprüfen. Schauen Sie, ob es gut etablierte Webseiten mit hochwertigem Inhalt gibt. Verwenden Sie dann Daten aus der MOZ SEO Toolbar, um die Autorität und die Anzahl der Links der Konkurrenten zu sehen. Eliminieren Sie konkurrierende Schlüsselwörter und konzentrieren Sie sich auf Schlüsselwörter, für die Sie tatsächlich eine Chance haben, auf den Suchmaschinen hoch zu ranken. Die von Ihnen gewählten Keywords werden die Herzstücke Ihres Inhalts sein.

On-Page SEO Checkliste:

11. Wählen Sie ein Keyword pro Seite. 

Im Allgemeinen sollten Sie mit weniger umfangreichen Schlüsselwörtern beginnen, die es Ihnen leichter machen online gefunden zu werden. 

12. Schreiben Sie Title Tags, die Suchmaschinen lieben. 

Jede Seite Ihrer Webseite sollte einen eindeutigen Titel-Tag haben, der vorzugsweise mit einem relevanten Schlüsselwort beginnt. Fügen Sie Modifikatoren wie „die beste“, „2021“ usw. ein, um sich abzuheben und um Long-Tail-Suchen aufzugreifen. Halten Sie die Titel-Tags bei 55 Zeichen oder weniger, da sie sonst in den Suchergebnissen abgeschnitten erscheinen.

13. Erfolgreiche URLs erstellen. 

Verwenden Sie kurze und aussagekräftige URLs, die Ihr Haupt-Keyword enthalten. Z.B. www.ihredomain.com/ziel-keyword. Vermeiden Sie nummerierte URLs wie www.ihredomain.com/p=123. Verwenden Sie immer Bindestriche in URLs. Niemals_Unterstriche_in_Urls verwenden.

14. Klickrate mit Meta-Beschreibungen steigern. 

Heben Sie den Nutzen Ihres Beitrags oder Produkts im Vergleich zu Wettbewerbern hervor, die bereits in den Suchergebnissen erscheinen. Halten Sie Meta-Beschreibungen bei 160 Zeichen oder weniger, sonst erscheinen sie in den Suchergebnissen abgeschnitten.

15. Optimieren Sie für die Google-Bildersuchergebnisse. 

Nehmen Sie das Ziel-Keyword in den Dateinamen auf und fügen Sie beim Hochladen von Bildern einen Keyword-reichen Alt-Text hinzu.

16. Absprungraten reduzieren. 

Machen Sie das Thema klar, indem Sie Ihr Ziel-Keyword in den ersten 100 Wörtern Ihres Artikels aufnehmen.

17. Geben Sie Ihrer SEO einen Schub mit Heading Tags.

Fügen Sie Ihr Schlüsselwort einmal in eine H2 oder H3 Zwischenüberschrift ein.

Mindestens 2 ausgehende Links zu hochwertigen Webseiten (populäre Blogs, Nachrichtenseiten und .edu- und .gov-Ressourcen) in jedem von Ihnen veröffentlichten Inhalt.

 2-3 interne Links auf ältere Artikel, wenn Sie einen neuen Artikel veröffentlichen.

20. Längere Inhalte veröffentlichen. 

Mindestens 600 Wörter. 1500 Wörter für kompetitive Keywords.

21. Social Sharing Buttons verwenden. 

Stellen Sie sicher, dass die Möglichkeiten zum Teilen des Beitrags auf sozialen Netzwerken in Blog Beiträgen und Artikeln an vorderster Stelle stehen. 

22. Alles zweimal überprüfen.. 

Sobald Sie live sind, verwenden Sie ein SEO Audit Tool, wie z.B Seobility

Nicht alle Backlinks sind gleich. Ihr Ziel sollte es sein, hochwertige „do follow“-Backlinks von hochrangigen Seiten in Ihrer Nische zu erhalten. Verdienen Sie diese auf natürliche Weise, indem Sie Inhalte erstellen (und bewerben!), die es wert sind, verlinkt zu werden.

Dies ist der einfachste Weg, um mit dem Linkaufbau zu beginnen. Schauen Sie sich jedes der Top 10 Suchergebnisse für

Ihr Ziel-Keyword, sehen Sie sich die Links für jede Seite mit der MOZ SEO Toolbar an.

Konzentrieren Sie sich auf ihre „Inbound Links“ von „Nur externen“ Quellen, um zu sehen, wer auf sie verlinkt hat. Sie können auch Ahrefs, Majestic SEO & SimilarWeb verwenden, um Marketingstrategien der Konkurrenz aufzudecken, die Sie nachahmen können.

Finden Sie relevante Links in den oben genannten Tools und kontaktieren Sie diese Quellen, um Ihren neuesten Blogbeitrag oder Ihr Produkt anzupreisen. Erwarten Sie jedoch eine Antwortrate von 5 % bei dieser Art von E-Mails. Sie können auch mit Buzzsumo nach bestehenden, nicht verlinkten Inhalten suchen. Kontaktieren Sie den Eigentümer oder Autor des Beitrags und bitten Sie ihn, wenn möglich einen Link zu Ihnen zu setzen.

  • Nutzen Sie Buzzsumo, um bewährte Content-Ideen zu finden 
  • Stellen Sie Best-of-Listen zusammen. z.B. 10 beste Infografiken für Internet Marketer
  • Umfrageergebnisse veröffentlichen. z.B. SEO Preisspiegel: 600+ Agenturen vergleichen Kosten & Preismodell
  • Infografiken erstellen. z.B. SEO Guide für Kleinunternehmer.
    • Tools: Piktochart, Infogram, Canva.

Bonus Tipp: 

Nutzen Sie die hohe Domain-Autorität von anderen Webseiten, um schnell an die Spitze der Suchergebnisse zu gelangen: Gastbeiträge auf anderen Blogs, YouTube, Medium, Quora & mehr. Veröffentlichen Sie Ihre Inhalte auf diesen Webseiten und leiten Sie den Traffic zurück auf Ihre eigene Webseite.

Ähnliche Beiträge


Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Mehr erfahren

Schließen

You can change your preferences at anytime by going to our Privacy Policy page.