6 Gründe warum Webdesign wichtig ist

09
Jul
warum Webdesign wichtig ist

Ihre Webseite ist ein sehr wichtiger Bestandteil Ihrer Marketing Bemühungen. Die Webseite sollte das Hauptwerkzeug sein um Kunden anzulocken und Ihre Marke online zu präsentieren. Daher sollten Sie verstärkt Ihr Augenmerk auf Ihre Webseite legen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie gutes Webdesign Auswirkungen auf die Effektivität Ihrer Marketing Strategie hat und wie Sie dies verbessern und optimieren können. Hier die wichtigsten Gründe warum Webdesign wichtig ist für Ihre Marketing Bemühungen.

Hier die 6 Gründe warum Webdesign wichtig ist:

1) Der erste Eindruck

Wir alle wollen einen guten ersten Eindruck vermitteln und Ihre Webseite ist der beste Weg, wie Sie das bei Ihren Kunden erreichen können.

Dies ist die erste Adresse, wo Ihre potentiellen Kunden mehr über Ihr Unternehmen erfahren können.

Nach unserer Ansicht ist es unerlässlich, dass Ihre Webseite stilvoll, informativ und benutzerfreundlich gestaltet ist . Auf diese Weise werden die Benutzer eine bessere Benutzererfahrung haben und Ihr Unternehmen eher an Freunde und Bekannte weiterempfehlen. 

Sie möchten aber auch, dass Ihre Webseite ein Verkaufsinstrument für Ihr Unternehmen ist. An dieser Stelle kommt Ihre Marketingstrategie ins Spiel. Das eine kann ohne das andere nicht existieren. 

Wussten Sie, dass Webseitenbesucher in etwa 50 Millisekunden entscheiden, ob es ihnen gefällt? Ihnen bleibt also nicht viel Zeit, um bei potentiellen Kunden einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Der visuelle erste Eindruck kann den Unterschied ausmachen, ob man Interessenten für immer verliert oder sie zu Kunden auf Lebenszeit macht.

Aber wie testen Sie die ästhetischen Präferenzen Ihrer Kunden?

Wir wollten dies herausfinden und haben ein Marken-Audit durchgeführt. Wir sind ein datengesteuertes Unternehmen, deshalb beschlossen wir, Tests mit externen Anwendern durchzuführen, um die Wichtigkeit einer visuellen Auffrischung unseres Webauftritts für unser Publikum zu beweisen.

Unsere Ergebnisse? 

Auf der Grundlage des Feedbacks, das wir erhielten, entschieden wir uns für eine massive Markenänderung.

Hier möchte ich Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben, wie Sie diese Tests durchführen können, um zu zeigen, dass visuelles Design weit über “die Dinge gut aussehen lassen” hinausgeht.

Unser Prozess – Erfahrung sammeln:

Wir begannen damit, alle unsere Arbeiten und Aktivitäten aus dem Vorjahr zusammenzustellen. Wir stellten fest, was funktionierte, was nicht funktionierte und was wir verbessern mussten. Durch den Vergleich einer großen Anzahl unserer visuellen Elemente konnten wir die Unterschiede und Diskrepanzen in unserer Arbeit erkennen.

Wir beschlossen, mit den Grundlagen zu beginnen und uns auf drei Hauptaspekte unserer Marke zu konzentrieren: Farbpalette, typografische Hierarchien und Bildstil.

Interne Gespräche

Während unserer Prüfung begannen wir unsere Untersuchung mit der Befragung von Personen aus verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und ehemalige Kunden. Anstatt sofort Entscheidungen zu treffen, wollten wir verstehen, wie unsere Marke sich entwickelt hat, und was wir hoffen, wohin sie sich in den nächsten 5 Jahren entwickeln wird. Sich diese Zeit dafür zu nehmen, hat zudem einen großen positiven Nebeneffekt – indem wir Mitarbeiter, Bekannte und Kunden schon früh im Prozess um ihre Meinung gebeten haben, haben wir geholfen, das sich diese Personen involviert fühlen.

Unsere Homepage

Unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus den Feedbacks und den verschiedenen Gesprächen begannen wir mit der Arbeit an einem neuen Homepage-Design. Wir behielten den Text und Inhalte unverändert bei, so dass der Schwerpunkt auf der visuellen Ebene blieb, und entwarfen fünf Homepage-Varianten, um sie mit unserem Publikum zu testen.

Internes Feedback.

Feedback ist nicht immer leicht zu verdauen, aber es ist wichtig. Wir haben unsere Entwürfe in großem Umfang verschiedenen Test Besuchern vorgelegt und erhielten sehr schnell unterschiedliches Feedback und Meinungen: “Wir sollten unsere Markenfarbe nicht ändern” oder “Ich glaube nicht, dass dieses Bild zu einer Webseite, wie der Euren, passt.”

Wir schätzten diese Meinungen.

Die Resultate – Hier ist, was wir gelernt haben:

Als wir um internes Feedback zur Farbe baten, zögerten die meisten, eine andere Farbe zu wählen oder rieten dazu an die bestehende zu ändern. Als wir extern testeten, bemerkte kein einziger Teilnehmer, dass die neue Farbkonfiguration von der alten Markenfarbe abweichte. Dank dieser Übung bekamen wir den Beweis, dass es für unsere Marke in Ordnung ist, sich weiterzuentwickeln.

Wir stellen außerdem fest, dass realistische Fotos, anstelle von abstrakten Grafiken, unserem Publikum den Wert unserer Produkte viel schneller und besser vermitteln.

In der Vergangenheit haben wir Grafiken, Illustrationen und sogar Mock-Ups verwendet, um unsere Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren, aber wir haben erkannt, dass nichts so gut funktioniert wie originale Bilder und Videos über unsere Produkte. Auf der Grundlage dieser Einsicht haben wir unseren Stil von einem abstrakten zu einem realistischeren Ansatz weiterentwickelt.

Wir versuchten, Qualität vs. Quantität widerzuspiegeln. Weniger Texte, weniger Bilder, weniger visuelles Rauschen, und es hat funktioniert! Besucher sind nun interessierter und wollen mehr über unsere Angebote zu erfahren.

Die Schlussfolgerung

Subjektive Meinungen können gefährlich sein. Wir denken, dass wir unsere Marke in- und auswendig kennen, aber indem wir Tests und Meinungen verschiedener Endbenutzer in den Prozess einbringen, öffnen wir uns für neue Einsichten und Perspektiven.

2) SEO

Suchmaschinenoptimierung ermöglicht es Ihnen, mehr Besucher auf die Webseite zu locken und Ihr Geschäft auszubauen. Um gut in SEO zu sein, muss Ihre Webseite den Richtlinien von Google folgen. Gut gestaltete Webseiten, die eine klare Informationsarchitektur haben und nützliche Texte enthalten, sind besser für SEO. Wenn Sie Ihre Webseite aus der SEO-Perspektive verbessern, können Sie auch für Ihre Kunden nützlicher sein.

SEO - warum Webdesign wichtig ist

3) Kundenservice

Vergessen Sie nicht, dass Ihre Webseite im digitalen Zeitalter eine Ihrer wichtigsten Haupteinnahmequellen ist. Sie zahlen vielleicht viel für Werbung, aber wenn Ihre Webseite nicht die notwendigen Informationen für Ihre Besucher enthält und die Kunden nicht zum Kauf motiviert, ist dies letztendlich Geldverschwendung. Optimieren Sie Ihren Kundendienst und ermöglichen Sie Ihren Webseiten Besuchern, Sie über Kontaktformulare, Anrufe und E-Mails direkt zu kontaktieren. Auf diese Weise verlieren Sie keine Kunden.

4) Kundenvertrauen aufbauen

Viele Menschen haben heute eine gewisse Immunität gegen den Einfluss von Werbung entwickelt und ignorieren sie daher völlig. Deshalb wird es nicht mehr funktionieren, sich auf bezahlte Werbung oder Anzeigen auf verschiedenen Plattformen zu beschränken. Ihre Webseite ist jedoch der Ort, an dem Sie sich Ihrem Publikum vorstellen können und über Ihre Produkte, Ihren Dienstleistungen oder alles andere, was von Wichtigkeit ist, berichten können. Vertrauen wird nicht nur mit Worten erzeugt, sondern auch mit guten Webdesign-Elementen wie Videos, Bildern und Animationen. 

5) Ihre Mitbewerber sind Ihnen einen Schritt voraus

Selbst wenn Sie glauben, dass Sie keine Webseite brauchen, haben alle Ihre Konkurrenten bereits eine. Sie verlieren viele Kunden, nur weil Ihre Webseite nicht so gut ist wie die ihre. Deshalb ist es sinnvoll, Zeit, Geld und Mühe in Ihr Webseiten Design zu investieren. 

6) Wie Sie die Wirksamkeit Ihres Webdesigns bewerten

Da Sie nun alle Funktionen kennen, die gutes Webdesign erfüllen kann, wie können Sie wissen, ob Ihre Webseite auch in Bezug auf Ihre Marketing Bemühungen effektiv ist oder nicht? Hier sind die wichtigsten Kriterien, die Ihnen dabei helfen werden. 

a) Anzahl der Besucher, die zu Kunden werden

Sie haben Leute, die Ihre Webseite aufgrund eines Links auf einer Partnerplattform, eines Beitrages auf Facebook, oder der Suchergebnisse auf Google besuchen. Dieser Besucher wird Lead genannt, d.h. ein potenzieller Kunde. Die Umsatzrate gibt an, wie viele Leads Sie tatsächlich über Ihre Webseite, Ihren Kundenservice und Ihr Vertriebsteam in Kunden umwandeln können. 

b) Mitbewerber 

Es ist nützlich, sich mit verschiedenen Mitbewerbern zu vergleichen. Wenn Sie wissen wollen, wie effektiv Ihre Marketing Bemühungen wirklich sind, gibt es zahlreiche Tools, mit denen Sie die Webseiten Ihrer Konkurrenten “ausspionieren” und sehen können, was diese vielleicht anders und besser machen.

c) Visibilität auf mobilen Endgeräten und Ladegeschwindigkeit 

Niemand wird ewig warten, bis Ihre Webseite geladen ist. noch wird er auf einer Webseite navigieren, die nicht an ein Smartphone oder Tablet angepasst ist. Es ist einfacher, Ihre Webseite schnell wieder zu verlassen und zu Ihrer Konkurrenz zu gehen. Halten Sie potentielle Kunden davon ab, zwischen Ihnen und vielen anderen Unternehmen im Web zu wählen – stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite reaktionsfähig ist und schnell geladen wird.

Zusammenfassung

Webdesign ist ein integraler Bestandteil Ihrer Marketingstrategie. Ihre Webseite ist ein mächtiges Werkzeug, um mehr Kunden anzuziehen und den Umsatz zu steigern. Messen Sie die Wirksamkeit Ihres Internetauftrittes und verbessern Sie etwaige Probleme und erzielen Sie Erfolge.

Ähnliche Beiträge


Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Mehr erfahren

Schließen

You can change your preferences at anytime by going to our Privacy Policy page.