Wie optimiere ich meine Webseite für SEO?

08
Okt
Wie optimiere ich meine Webseite für SEO?

Google SEO Optimierung – Inhaltsverzeichnis

Sie wollen Ihr Google Ranking verbessern und somit besser in den Suchmaschinen gefunden werden? Erfahren Sie hier in 12 einfachen Schritten, wie Sie Ihre Webseite für Google optimieren können. Diese Tipps werden Ihnen dabei helfen und sind leicht umzusetzen.

  1. URL Struktur
  2. SEO Titel
  3. Meta-Beschreibung
  4. Schema
  5. Optimierte Überschriften (H1-H6)
  6. Stichwort Sättigung
  7. Länge des Seiteninhalts
  8. Visuelle Hilfsmittel
  9. Inhalte der Landing Page
  10. Benutzerfreundlichkeit mobile Endgeräte
  11. Interne Links
  12. Ausgehende Links
  13. Zusammenfassung

1. Einfache und gut strukturierte URLs ist das A und O der Google SEO Optimierung

Einfache und gute strukturierte URLs werden von Suchmaschinen und Besuchern bevorzugt. Dies ist natürlich kein Muss, aber sollte dennoch im Auge behalten werden, da wir in erster Linie die Seiten für die einfache Navigation unserer Besucher und potentiellen Kunden erstellen.

Nutzen Sie Suchbegriffe

Oft wird von vielen vermutet, dass Suchbegriffe in der URL keinen Einfluss mehr auf das Ranking hätten. Auch wenn dies der Fall sein sollte, schadet es nicht diese Suchbegriffe/Schlüsselwörter in die URL mit einzubauen. Wir raten daher an, diese Suchbegriffe in die URLs Ihrer Landing Page mit einzufügen. 

Es ist zudem erwähnenswert, dass URLs und Suchergebnisse eine höhere Klickrate erzielen, wenn der Suchbegriff angezeigt wird. Zudem kann dies die relevanz der Suchergebnisse steigern, wenn zusätzliche Schlüsselwörter mit eingebaut werden: 

Google SEO Optimierung

Vermeiden Sie Sonderzeichen

Sonderzeichen (&, %, $, @) sind nicht verboten, aber sie können Ihre URL schwieriger zu lesen machen. 

Denken Sie langfristig

Vermeiden Sie die Verwendung von Informationen, die sich in der Zukunft ändern könnten. Nehmen wir an, Sie veröffentlichen einen Artikel mit dem Titel Die besten Motorboote in 2020 und Ihre URL endet mit /motorboote-2020. Ein Jahr vergeht, der Artikel rangiert sehr gut, und Sie möchten ihn auf Top 10 Motorboote in 2021 aktualisieren. Nur können Sie das nicht, weil Ihre URL natürlich alte Informationen anzeigen wird. Sie meinen nun, dass man die URL ändern könnte und auf 2021 aktualisiert? Das geht, aber dabei verlieren Sie das Ranking der alten URL:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 1

Beständigkeit zeigen

Stellen Sie sicher, dass alle Ihre URLs den gleichen Formatierungsregeln folgen. Auf diese Weise vermeiden Sie die Erstellung doppelter Seiten und die Verwirrung Ihrer Webseite. Zu den beliebten URL-Formatierungsregeln gehören das Festhalten an Kleinbuchstaben, die Verwendung von Schrägstrichen zur Trennung von Ordnern und die Verwendung von Bindestrichen zur Trennung von Wörtern.

Ist die Länge der URL wichtig?

Kürzere URLs sind im Allgemeinen vorzuziehen. Sie müssen dies nicht auf die Spitze treiben – es ist normalerweise in Ordnung, wenn URLs bis zu 50-60 Zeichen lang sind. Wenn Sie jedoch URLs mit mehr als 100 Zeichen haben, gibt es wahrscheinlich eine Möglichkeit, sie umzuschreiben und attraktiver zu gestalten.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 2

Wenn Sie Ihre URLs auf der Grundlage des Titels Ihres Beitrags erstellen, denken Sie daran, die Stoppwörter (und, aber und andere) zu reduzieren, um sie kürzer und lesbarer zu machen. Versuchen Sie auch, eine übermäßige Anzahl von Ordnern zu vermeiden – verwenden Sie Ihre Ordnerstruktur, um die Hierarchie Ihres Inhalts darzustellen.

Wie können Sie dies überprüfen?

Wir nutzen hierfür Screamingfrog und schauen uns dort die Liste aller URLs und deren Länge an. Dort sehen wir welche URLs zu lang sind und bearbeiten diese.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 3

2. Gestalten Sie attraktive SEO Titel

Aus SEO-Sicht ist das Title-Tag eines der wichtigsten Seitenelemente. Es ist der größte Teil Ihres SERP-Snippets und teilt den Suchmaschinen mit, was das Hauptthema Ihrer Seite ist.

Beginnen Sie mit dem Suchbegriff

Je näher Ihr Schlüsselwort am Anfang Ihres Titel-Tags liegt, desto relevanter wird Ihre Seite von Suchmaschinen betrachtet. Versuchen Sie, Ihren Titel immer mit Ihren Schlüsselwörtern zu beginnen, um deren Bedeutung zu betonen.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 4

Achten Sie auf die Länge des SEO-Titel

Der Title Tag ist einer der wichtigsten Onpage-Faktoren, die das Ranking bei Google beeinflussen. Die Suchmaschine bewertet daher einen nach den Google-Standards entworfenen, optimierten Seitentitel positiv. Ein Title Tag, der Usern zudem in wenigen Worten auf den Punkt genau verrät, was sie auf einer Webseite erwartet, generiert eine hohe Click-Through-Rate. Titel, die mehr als 50-60 Zeichen lang sind, werden im SERP abgeschnitten. 

Dies ist keine große Sache – oft werden Sie auf der ersten Seite der Suchergebnisse eine Rangfolge der abgeschnittenen Titel sehen. Manchmal kann es sogar zu einem Vorteil führen und die Benutzer zum Durchklicken animieren. Es ist jedoch unerlässlich, dass Sie alle wichtigen Wörter vor dem Cut-off-Punkt angeben:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 5

Erzielen Sie Interesse beim Käufer

Ein Snippet ähnelt sehr stark einer Anzeige für Ihre Seite, und Ihr Titel sollte so gestaltet sein, dass er einen Klick auf die Seite bewirkt. Achten Sie beim Verfassen eines Titels darauf, Ihr wichtigstes Verkaufsargument und Ihren Wettbewerbsvorteil, einzubeziehen.

Die Art der Informationen, die Sie einfügen, hängt weitgehend von der Art des Inhalts ab, für den Sie werben. Manchmal ist es wichtig hervorzuheben, dass der Inhalt aktuell ist:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 6

In anderen Fällen ist es wichtig hervorzuheben, wie viel wertvolle Information der Kunde auf der Seite finden kann:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 7

Wenn Sie sich nicht sicher sind, für welche Aspekte Ihres Inhalts Sie werben sollen, dann googeln Sie einfach Ihr Thema und lassen Sie sich von hochrangigen Suchergebnissen inspirieren.

Wie können Sie dies überprüfen?

Gehen Sie auf Google.de und geben Sie site:IhreURL  ein. Dort sehen Sie alle Suchergebnisse die auf Google gelistet sind und wie diese angezeigt werden.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 8

3. Wie erstelle ich eine Meta Beschreibung?

Eine Meta Beschreibung ist ein kurzer Textabschnitt, der in Ihrem Suchergebnis erscheint. Der Ansatz zur Erstellung einer perfekten Metabeschreibung unterscheidet sich nicht so sehr von der Erstellung eines guten Titels. Es muss ein werbefähiger Text sein, der aufzeigt, was Ihre Seite repräsentiert. Es sollten einige Stichwort Varianten enthalten sein und in das Zeichenlimit von 150-160 Zeichen passen.

Einige SEOs sagen, dass Meta-Beschreibungen keine Rolle mehr spielen, weil Google sie oft ignoriert und stattdessen einen anderen Teil Ihrer Kopie als Beschreibung verwendet. Die Wahrheit ist, dass Google dies für einen kleinen Prozentsatz der Suchanfragen tut, um Ihr Snippet für einige Anfragen relevanter erscheinen zu lassen. Bei der Mehrzahl der Suchanfragen bleibt Ihre Beschreibung jedoch unverändert.

Wie können Sie dies überprüfen?

Wir nutzen hierfür Screamingfrog und schauen uns dort die Liste aller Meta Beschreibungen und deren Länge an. Dort sehen wir welche Textauszüge zu lang sind und verbessert werden sollten.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 9

4. Schema-Markups

Das schema.org Markup dient dazu, Webseiten zu strukturieren, um deren Lesbarkeit für Suchmaschinen, wie Google, Bing oder Yahoo, zu vereinfachen – Inhalte können einfacher analysiert und in den Ergebnissen aufbereitet werden, sodass der Nutzer einfacher zu den gesuchten Informationen gelangt. Eine Linkvorschau in sozialen Netzwerken beispielsweise „zieht“ direkt die relevanten Informationen heraus, beispielsweise Vorschaubild, Titel und Beschreibungstext – ein wichtiger Punkt, auch, wenn es darum geht, die Klickrate zu optimieren.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 10

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 11

Nicht alle Arten von Inhalten können von Schema-Markup profitieren, aber einige Seiten werden es ohne schwer haben, bei der Suche ein Ranking zu erreichen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass die richtige Verwendung von Schema-Markup einige zusätzliche Fähigkeiten erfordert. Die beiden Hauptoptionen, die wir empfehlen, wenn Sie sich zum ersten Mal mit Schema befassen, sind:

WordPress plugin

Wenn Ihre Webseite auf WordPress aufgebaut ist, dann werden Sie viele Plugins finden, die eine strukturierte Datenoptimierung bieten.

Schema-Markup Generator

Wenn Sie bereit sind, sich die Hände ein wenig schmutzig zu machen, können Sie den Schema-Markup Generator nutzen. Das Tool hilft Ihnen, Ihr eigenes Markup auf benutzerfreundliche Weise anzuwenden. Wählen Sie einfach die Art der Seite, die Sie erstellen, markieren Sie Seitenelemente und weisen Sie die Art des Markups zu. Wenn Sie fertig sind, laden Sie die HTML-Datei herunter und laden Sie sie auf Ihre Webseite hoch.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 12

Wie können Sie Ihr Schema-Markup überprüfen?

Google bietet eine Seite, auf der Sie den erstellten Code überprüfen können. Dort werden etwaige Fehler oder Mängel aufgezeigt.

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 13

5. Optimierung von Überschriften (H1-H6)

HTML-Überschriften-Tags (H1-H6) werden verwendet, um Ihren Inhalt zu strukturieren, indem sie ihn in verschiedene Abschnitte aufteilen. Überschriften-Tags sind ein starkes Signal für Suchmaschinen, daher ist es eine gute Idee, Ihre Schlüsselwörter in einige von ihnen aufzunehmen.

H1 Überschrift

Technisch gesehen hat jede Ihrer Seiten zwei Titel. Den Titel-Tag, der in Ihrem Such-Snippet angezeigt wird, und dann den H1-Tag, der auf der Seite selbst angezeigt wird. Der Vorteil des H1-Tags besteht darin, dass es im Gegensatz zum Titel-Tag keine Zeichenbeschränkungen gibt. Es bedeutet also, dass Sie durch Verlängerung der Überschrift, mehr Schlüsselwörter oder verschiedene Schlüsselwort Varianten aufnehmen können.

H2 Überschrift

H2-Tags teilen Ihre Seite in High-Level-Segmente auf. Sie helfen den Benutzern bei der Navigation auf Ihrer Seite, helfen aber auch den Suchmaschinen zu verstehen, worum es auf der Seite geht. Stellen Sie sie sich als Mini-Titel innerhalb Ihres Inhalts vor – machen Sie sie den Benutzern zuliebe informativ, aber vergessen Sie nicht, sekundäre Schlüsselwörter einzufügen.

H3-H6 Überschrift

Diese werden verwendet, um weitere Unterabschnitte innerhalb des Inhalts zu markieren. Es ist zweifelhaft, dass Sie eine messbare Wirkung der Verwendung von Schlüsselwörtern in diesen Tags sehen werden, daher besteht keine Notwendigkeit, sich darüber Gedanken zu machen – tun Sie also, was sich natürlich anfühlt und dem Textverständnis hilft.

Eine Sache, die ich hinzufügen möchte, ist, dass es sehr selten vorkommt, dass für einen Inhalt Überschriften über die H3-Ebene hinaus erforderlich sind. Wenn Sie sich auf H4- und H5-Gebiet begeben, dann haben Sie wahrscheinlich eine Gelegenheit verpasst, Ihre Inhaltsstruktur zu optimieren.

6. Schlüsselwort Sättigung

Google wird ziemlich gut in der Verarbeitung natürlicher Sprache, so dass es weniger notwendig ist, Ihre Inhalte mit Schlüsselwörtern zu füllen. Und dennoch ist die Keyword-Optimierung nicht vollständig verschwunden, sie hat sich einfach weiterentwickelt. Hier sind einige Tipps zur Keyword-Optimierung, die immer noch Sinn machen:

Nutzen Sie Schlüsselwörter am Anfang des Textes

Das ist etwas, was Sie wahrscheinlich automatisch tun. Aber viele Leute beginnen ihre Beiträge mit einer langen Einleitung und kommen erst später im Beitrag dazu, ihre wichtigsten Schlüsselwörter zu verwenden. Es ist besser, Ihr Schlüsselwort in den ersten 100 Wörtern einzufügen. Das hilft Google zu verstehen, worum es auf Ihrer Seite geht.

Nutzen Sie ähnliche Umschreibungen Ihrer Schlüsselwörter

Erinnern Sie sich an die Aktualisierung des Hummingbird-Algorithmus? Mit diesem Algorithmus hat Google gelernt, die Bedeutung hinter einer Suchanfrage zu erkennen und eine gemeinsame Antwort auf eine Reihe von „verschiedenartigen“, aber „gleichbedeutenden“ Suchanfragen zu geben. Dieses Update änderte die Art und Weise, wie SEOs Seiten optimieren – jetzt denken wir nicht mehr „Einzel-Keyword-Optimierung“, sondern versuchen, unsere Seiten für eine ganze Gruppe von Synonymen und verwandten Begriffen relevant zu machen.

Das Hinzufügen aller Arten von verwandten Schlüsselwörtern hilft Ihnen also dabei, das Ranking Ihrer Seiten zu verbessern und Probleme mit der Füllung durch Schlüsselwörter zu vermeiden.

7. Wie lang soll der Inhalt meiner Webseite sein?

Sie haben oft gelesen, dass die ideale Inhaltslänge diese oder jene Anzahl von Wörtern ist. Die genaue Anzahl ändert sich ständig und liegt derzeit bei etwa 2.000 Wörtern pro Seite. In Wirklichkeit gibt es die ideale Inhaltslänge nicht – es kommt vielmehr darauf an, dass Ihre Seite das Thema vollständig abdeckt.

Anstatt also eine willkürliche Zahl für alle Ihre Seiten zu verwenden, schlagen wir vor, die Wortzahl für jede Ihrer Seiten einzeln zu bestimmen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, sich die Seiten der wichtigsten Konkurrenten anzuschauen und ihre Inhaltslänge sowie die Inhalts Zusammensetzung zu beachten.

Wie überprüfe ich die Länge des Textes auf meiner Webseite?

Auch hier nutzen wir wieder Screamingfrog und dort sehen wir wie viele Wörter auf den einzelnen Seiten genutzt wurden:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 14

Denken Sie daran, dass die Anzahl der Wörter nicht das Ziel an sich ist, sie ist eher ein Indikator. Wenn Ihr Inhalt deutlich kürzer als der Standard ist, dann haben Ihre Konkurrenten vielleicht mehr Gesprächspunkte abgedeckt. Erkunden Sie in diesem Fall ihre Seiten ausführlicher und leihen Sie sich einige ihrer inhaltlichen Ideen. Füttern Sie Ihren Inhalt nicht einfach mit leeren Worten.

8. Visuelle Hilfen zur Textoptimierung

Die Anreicherung Ihrer Inhalte mit Bildern und Videos kann mehrere SEO-Vorteile haben. Es bindet die Nutzer, es teilt Google mit, dass Sie qualitativ hochwertigere Inhalte haben, es macht Sie für die Bildsuche geeignet und es kann tatsächlich Backlinks zu Ihrer Webseite setzen – wenn Ihr Bildmaterial einzigartig genug ist, um von anderen ausgeliehen zu werden.

Geben Sie die Alt-Attribute an

Alt-Tags, oder Alt-Attribute sind Teile des HTML-Codes, die Ihr Bild beschreiben. Sie sind auf der Seite nicht sichtbar, aber Suchmaschinen können auf sie zugreifen, um besser zu verstehen, worum es bei dem Bild geht. Die beste Praxis ist es, Ihre Alt-Tags auf einige wenige Sätze zu beschränken und das Bild so wörtlich wie möglich zu beschreiben. Keyword-Füllung und zu lange Alt-Tags werden von Google als rote Flagge angezeigt.

Komprimieren Sie Ihre Dateien

Verwenden Sie Standardbildformate und komprimieren Sie Ihre Bilder, bevor Sie sie hochladen. Dies wird sich positiv auf die Seitengeschwindigkeit und die allgemeine Benutzerfreundlichkeit auswirken. Unser bevorzugtes Tool ist online unter ResizeImage.net zu erreichen. Dort können Sie auch eine größere Anzahl von Bildern in einem Schwung verkleinern.

Wie überprüfen Sie fehlende Alt Attribute?

Screamingfrog zeigt Bilder mit fehlenden Alt-Tags an, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, dies zu überprüfen. SEOptimer ist sehr einfach zu nutzen und dort geben Sie Ihre URL ein und alle Bilder die mangelhaft sind, werden angezeigt:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 15

9. Above-the-Fold Inhalte

Der Begriff Above the Fold bezeichnet im Webdesign den Bereich einer Seite, den der User bei seinem Besuch sieht, ohne nach unten zu scrollen. Das ist, was den ersten Eindruck bei Ihren Besuchern hinterlässt, und Google schenkt diesem Teil Ihrer Seite besondere Aufmerksamkeit.

Ablenkungen beseitigen

Google befürwortet keine übermäßigen Pop-up-Einblendungen, ablenkende Anzeigen und andere Hindernisse, die der Anzeige von Seiteninhalten im Wege stehen. Achten Sie also bei der Gestaltung Ihrer Seiten darauf, diese Ablenkungen auf ein Minimum zu beschränken. Seien Sie auf Mobiltelefonen doppelt wachsam, da die Bildschirme kleiner und diese Dinge störender sind.

Optimieren Sie Core Web Vitals

Erst im Mai spielte Google ein neues Core Update ein. Google stellte jetzt die sogenannten Core Web Vitals vor. Dabei handelt es sich um Kennzahlen, die die User Experience einer Webseite bewerten. Genauer gesagt, wie schnell die Seite lädt, wie stabil sie während des Ladens ist und wie schnell sie interaktiv wird:

Wie überprüfen Sie die Core Web Vitals?

Core Web Vitals werden in Ihrem Google-Suchkonsolen-Konto nachverfolgt, wo Sie Ihren Optimierung Fortschritt im Laufe der Zeit sowie einen Bericht über alle auf Ihren Seiten entdeckten Probleme anzeigen können:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 16

10. Ist Ihre Seite benutzerfreundlich auf mobilen Endgeräten?

Da ein großer Teil der Google-Suchanfragen über mobile Geräte erfolgt, konzentriert sich Google zunehmend auf die Verbesserung der mobilen Suchergebnisse. Von einem „Nice-to-have“ ist Mobilfunkfreundlichkeit zu einem Muss geworden – wenn Ihre Seite nicht für mobile Geräte optimiert ist, wird sie wahrscheinlich vollständig aus den mobilen Suchergebnissen entfernt.

Wie Sie dies überprüfen können:

Sie können Googles Mobile-Friendly Test verwenden, um jede Ihrer Seiten einzeln zu überprüfen:

Wie optimiere ich meine Webseite für SEO? 17

Eine richtig strukturierte Webseite sollte einen gut organisierten Fluss von einer Seite zur anderen haben. Ein Ziel eines solchen Flusses ist es, Autorität von populären Seiten auf weniger populäre Seiten zu übertragen. Ein anderes Ziel ist es, die Benutzer zum Kauf zu bewegen.

Wenn Sie eine neue Seite erstellen, sollten Sie sich überlegen, wohin Ihre Besucher von dort aus gehen sollen – lassen Sie sie Ihre Webseite nicht verlassen. Im Idealfall sollte jede Ihrer Seiten Links zu anderen relevanten Seiten und schließlich zu Produkten oder anderen Dienstleistungen enthalten.

Ein einfacher Weg, dies zu erreichen, ist das Hinzufügen eines Empfehlungssystems, das automatisch Seiten vorschlägt, die sich auf die aktuell betrachtete Seite beziehen – so wie wir es am Ende unserer Blog-Einträge tun. Zusätzlich können Sie interne Links innerhalb Ihres Textes durch verschiedene „Weiterlesen“-Vorschläge platzieren. Wir verwenden diese Art von internen Links auch in unserem Blog und sie helfen uns dabei, zwischen 5% und 10% unserer Benutzer zu halten.

In der SEO sprechen wir oft von eingehenden Links als Hauptquelle der Autorität einer Webseite, aber auch ausgehende Links können nützlich sein. Indem Sie Ihre Inhalte mit qualitativ hochwertigen Websites verlinken, vorzugsweise mit solchen, die in Ihrer Nische aktiv sind, können Sie einen Teil derer Autorität auf Ihre eigene Website lenken.

Schauen Sie also immer, wenn Sie einen Inhalt erstellen, ob Sie ein paar Links zu anderen relevanten Webseiten setzen können. Machen Sie nicht mehr als ein paar – Sie wollen nicht, dass Google misstrauisch wird, und Sie wollen die Nutzer nicht von Ihrer Webseite weglocken.

Zusammenfassung

Alles in allem sind dies die wichtigsten Dinge, die bei der On-Page-SEO für Ihre Webseite zu beachten sind. Wenn Sie die meisten der oben aufgeführten Faktoren berücksichtigen, können Sie eine starke Basis für Ihre zukünftigen Off-Page-SEO-Bemühungen aufbauen. Wenn Sie nach diesem Beitrag dennoch Hilfe mit der Optimierung Ihrer Webseite für Google benötigen, dann treten Sie in Kontakt mit uns.

Ähnliche Beiträge


Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Mehr erfahren

Schließen

You can change your preferences at anytime by going to our Privacy Policy page.